Shake Hat Beats ist ein kostenloses Sample Pack von One Man Tribe …

Cyber Monday und so … aus diesem Grund hat One Man Tribe in Kooperation mit dem Bedroom Producers Blog ein kleines aber feines Sample Pack zusammengestellt, dass man kostenlos herunterladen kann.

Bei den Samples handelt es sich um ein akustisches Drumset / Percussion-Instrument, welches das die Sounds des sogenannten Shake Heads enthält, ein einzigartiges Percussion Instrument, welches eigens für Performances von One Man Tribe gebaut wurde.

Das Shake Head ist an traditionelle Percussion Instrumente aus dem Senegal angelehnt und ist mit diesem Sample Pack nun für jeden verfügbar. Das Pack enthält einige Loops und haufenweise One Shots für den eigenen Sampler. Die One Shots sind unterteilt in die verschiedenen Instrumente (Kick, Snare, HiHat, Shake Head, …) und enthalten verschiedenen Anschlagstärken und Spielweisen, die man auch in Velocity-Ebenen im Sampler einteilen könnte.

Ich mag den Sound der Samples und besonders den des Shake Heads und werde mir definitiv ein kleines Kit zusammenbauen…

VCV Rack 2 ist raus und endlich gibt es den modularen Soft Synth auch als Plugin für die DAW…

Laaange wurde auf dieses Update gewartet, jetzt ist es da. VCV Rack 2 ist ab sofort verfügbar und weiß zu entzücken. Man konnte in den letzten Wochen ja immer wieder ein paar Bilder und Videos von der Beta-Version sehen und das visuelle Update macht auf jeden Fall einen guten Eindruck.

Quelle: vcvrack.com

Das größte Update ist sicherlich die Möglichkeit, das Rack als Plugin in der DAW zu nutzen. Allerdings bekommt man diesen Luxus nicht umsonst. Ab jetzt gibt es von VCV Rack eine freie Version, die das Standalone Rack beinhaltet – ohne Einschränkungen – und eine Pro-Version, die es zur Zeit für 99,- € (später 149,- €) gibt und das Plugin, die Standalone Version und professionellen Support beinhaltet.

Das neue Spitfire LABS Instrument hält die Atmosphäre von LA bereit…

Und wieder veröffentlicht Spitfire ein weiteres kostenloses Instrument für die mittlerweile echt umfangreiche Sammlung der LABS Bibliothek. Diesmal gibt es wieder ein Atmos Instrument, aber nun aus LA. Insgesamt bekommt man 10 Instrumente und darunter gibt es allerlei interessante Sachen.

Neben Crickets, Crowds, Electric Cars und Helicopters, die man alle tonal spielen kann, gibt es auch ein Instrument wo alle Sound von LA vereint sind und natürlich wieder ein typisches Found Sound Percussion Instrument…

Field Recording: In der Küche

Ich habe gerade ein neues Video mit typischen Sounds aus der Küche veröffentlicht. Wie immer, kann man die Sounds frei benutzen. Ob für Film, Video, Musik oder Videospiele … die Samples kann man für alles Mögliche verwenden …

Mittlerweile sind alle Plugins von BlueLab komplett kostenlos…

Ich muss zugeben, ich habe erst vor Kurzem von den BlueLab Plugins gehört. BlueLab kommt aus Frankreich und besteht nur aus einem Entwickler. Seit 2017 programmiert dieser Audio-Plugins.

Die komplette Palette besteht aus über 20 Plugins und darunter sind recht viele Tools zur Analyse von Audiomaterial vertreten. Bisher hat BlueLab seine (oder ihre?) Plugins zu günstigen Preisen im Online-Shop verkauft und bot dem User außerdem ein Bundle mit freien Plugins an. Seit Kurzem kann man alle Plugins komplett kostenlos herunterladen. Einfach die gewünschten Tools in den Warenkorb schieben … und downloaden.

So wie es aussieht hat der Entwickler die Fortführung seiner Programmierung an den Plugins eingestellt. Zumindest ist der Instagram Kanal mittlerweile nicht mehr vorhanden und im Blog kann man im aktuellsten Post folgende Zeilen lesen: „End of Development„.

Die Plugins gibt es für Windows und MacOS. Die Mac-Versionen sind aber nur für ältere Systeme bis Catalina. Allerdings gibt es im letzten Update Betaversionen für Catalina und sogar für Linux.

Mehr Drum Machines geht nun wirklich nicht…

Reverb verschenkt gerade mehr als 50 Drum Machines! Also … Samples, keine echten Hardware Dingens. Das ist ’ne Menge Samplerfutter. Neben den üblichen Verdächtigen (808, 909, CR-78, LinnDrum, etc…) gibt es auch ein paar obskure Samples (Funky Fever, Whippany Electronics Rhythm Master, …).

Insgesamt sind das ca. 1,4GB an Audiodaten. Man könnte aber auch jede Drum Machine einzeln herunterladen. Man muss sich natürlich bei Reverb registrieren, um an die Samples zu kommen, bezahlt aber nichts dafür.

Ein zufälliger Delay Effekt: BABY Audio verschenkt Magic Dice Plugin…

Spaced Out ist ein Delay Effekt, der in diversen YouTube-Videos vielfach hoch gelobt wird, weil er dann doch noch mal etwas ungewöhnlicher klingt, als die unzählig vielen anderen Delay Effekte. Jetzt verschenkt BABY Audio, die schon mit anderen Plugins auf sich aufmerksam machten, Magic Dice. Dieses freie Plugin klingt wie Spaced Out, man kann aber keinen Parameter gezielt einstellen. Ein Würfel entscheidet, welche Parameter wie eingestellt sind.

Vielleicht ist es ja ganz spannend, den Zufall über den Klang des Delays entscheiden zu lassen. BABY Audio verschenkt übrigens noch einige ihrer eigenwilligen Effekt-Plugins in einer abgespeckten Version. Ansonsten sind die regulären und kostenpflichtigen Effekte im Moment gerade recht günstig zu bekommen.

Listening: The Secret of Sound Design (Ableton Loop 2017)

Sound Fields: Adventures in contemporary Field Recording…

Field Recording 101 mit Isobel Anderson…

Seite 1 von 26

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén