Sampling, Found Sounds & Sound Design

Kategorie: Field Recording Seite 1 von 2

Spitfire Audio wird nicht müde: Das LABS Foghorn…

Was soll ich sagen? Denen fällt immer wieder etwas Interessantes ein…

Hier gibt es wieder leckere Sounds zum Experimentieren. Ich mag die Klänge aus dem Engine Room und die einfachen Alarm Sound des Nebelhorns! Wie immer, kann man die Library kostenlos herunterladen und installieren…

Bring‘ Textur und Leben in deine Sounds … mit SoundGhost’s Texturize

Texturen sind immer gut. Gerade wenn man In-The-Box komplett digital produziert. Alles das, was Texturize von SoundGhost kann, könnte man auch per Hand und einigen guten Samples erledigen, aber mit dem Plugin geht das viel flotter von der Hand und macht auch mehr Spaß.

Ich muss zugeben, ich habe vorher noch nie etwas von SoundGhost gehört. Texturize ist aber auch das erste Plugin aus deren Feder, aber es gibt einige Sample Packs auf deren Website zum Download.

Ich habe mir gestern mal die Demo-Version des Plugins (Mac & Win) heruntergeladen und damit ein wenig herumgespielt. Das Prinzip ist ganz einfach: Innerhalb der Software sind ungefähr 200 verschiedene Samples gespeichert, die man oben im Menü anwählen kann und dann wird mithilfe eines eingebauten Signal-Followers anhand des gespielten Audiomaterials dieses Sample darüber gelegt. In der Demo-Version sind leider nur zehn Samples zur Verfügung.

Man kann das Attack und das Release (Rise & Fall) des Samples einstellen, dessen Volume und es gibt einen Filter und Pitch-Control. Alles recht einfach und intuitiv. Außerdem kann man noch auswählen, welchen Bereich des eingestellten Samples man verwenden möchte.

Das Beste allerdings kann man in der Demo-Version nicht antesten. Wie bereits erwähnt, gibt es in der Vollversion 200 Samples UND man kann seine eigenen Samples importieren! Das finde ich super. Ich kann mir vorstellen, das man mit der privaten Field Recording Sammlung und dem Plugin ’ne Menge Spaß haben kann.

Ok, das Teil ist jetzt nicht wirklich bahnbrechend, so etwas kann man mit ein paar Tools in fast jeder DAW irgendwie nachbauen, aber Texturize macht das Layern von Noise und Ambience Sounds wirklich einfach. Das Plugin kostet derzeit 29 Pfund und wird irgendwann 39 Pfund kosten. Nicht sonderlich billig, aber ich mag die Idee und werde den derzeitigen Preisnachlass wohl nutzen 😉

Earth.fm – Wie Spotify, nur für Naturklänge…

Heute habe ich zufällig über Dense Discovery von Earth.fm erfahren. Auf Earth.fm kann man Klänge aus der Natur hören. Auch wenn es nicht das Ziel der Website ist, Field Recordings für Soundtüftler bereit zu stellen, ist das trotzdem ein netter Nebeneffekt.

Die Website unterstützt einige Initiativen, die sich dem Erhalt der Natur verschrieben haben und bietet gleichzeitig Sounds aus der Natur, die – wie wissenschaftlich erwiesen – gut für unsere Psyche sind. Also während man im stetig wachsenden Archiv von Earth.fm stöbert, tut man gleichzeitig etwas für seine innere Ruhe.

Außerdem gibt es auch einen Blog mit wirklich interessanten Artikeln und einen Podcast, der zwar noch relativ neu ist, aber der Soundscapes einer bestimmten Gegend in voller Länge bietet.

Die eigentlichen Klänge aus der Naur kann man sehr schön über eine kleine Karte auf der Website anklicken. Somit kann man auch gleich sehen, wo das Audiomaterial aufgenommen wurde. Die Qualität der Aufnahmen ist übrigens super und ich kann mich daran gar nicht satt hören.

Allerdings sind die Sounds urheberrechtlich geschützt! Wenn man sie für eigene Projekte nutzen will, muss man dies per Kontaktformular erfragen.

Field Recording: Typische CD Player Sounds …

CD Player benutzt heute auch kaum noch einer, oder? Der gehört wahrscheinloch schon zu den aussortierten Dingen, wie ein TapeDeck … vielleicht wird er ja auch irgendwann mal so hip, wie ein Plattenspieler.

Naja, zumindest habe ich heute morgen mal wieder ein CD eingeworfen – hier steht nämlich noch ein CD Player und der wird auch regelmäßig genutzt – und einfach mal schnell die typischen Geräusche aufgezeichnet: Schublade öffnen und schließen, CD herausnehmen und einlegen, Lesen der CD, etc…

Das neue Spitfire LABS Instrument hält die Atmosphäre von LA bereit…

Und wieder veröffentlicht Spitfire ein weiteres kostenloses Instrument für die mittlerweile echt umfangreiche Sammlung der LABS Bibliothek. Diesmal gibt es wieder ein Atmos Instrument, aber nun aus LA. Insgesamt bekommt man 10 Instrumente und darunter gibt es allerlei interessante Sachen.

Neben Crickets, Crowds, Electric Cars und Helicopters, die man alle tonal spielen kann, gibt es auch ein Instrument wo alle Sound von LA vereint sind und natürlich wieder ein typisches Found Sound Percussion Instrument…

Field Recording: In der Küche

Ich habe gerade ein neues Video mit typischen Sounds aus der Küche veröffentlicht. Wie immer, kann man die Sounds frei benutzen. Ob für Film, Video, Musik oder Videospiele … die Samples kann man für alles Mögliche verwenden …

Listening: The Secret of Sound Design (Ableton Loop 2017)

Sound Fields: Adventures in contemporary Field Recording…

Field Recording 101 mit Isobel Anderson…

Großartige Resourcen für all jene, die Field Recordings nutzen wollen, aber keine Möglichkeit haben, selbst welche aufzunehmen…

Etwas verwirrend die Überschrift … aber ich möchte hier einfach ein paar Links posten, hinter denen sich ganz hervorragene Websites mit Field Recordings verbergen.

Das Internet ist voll mit Zeugs … proppenvoll. Es gibt daher auch ganz hervorragende Webseiten mit Sounds: Field Recordings, Found Sounds und andere Samples aller Art. Hier ein paar meiner Lieblingsanlaufstellen für Klänge aus dem Netz:

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén