Eine astreine Leseliste für alle ambitionierten Sound-Tüftler und Audio-Programmierer

Liest heute noch jemand? Ja, ich denke und hoffe schon. Auch wenn es wirklich gute Videotutorials – entweder auf YouTube oder auch auf Seiten von Bezahlanbietern – gibt, kann das alles kein gutes Lehrbuch ersetzen. An dieser Stelle wollte ich mal kurz ein paar Büchertipps geben und eine Handvoll Titel aufzählen, die mir wirklich weiter geholfen haben bzw. auch aktuell noch helfen.

Ein gutes Buch hilft beim konzentrierten Lernen

Music Technology And The Project Studio

Synthese und Sampling sind die wichtigsten Elemente für Musiker, die sich mit elektronischer Klangerzeugung beschäftigen wollen. Aber in diesem Buch geht es nicht nur um die Theorie. Es werden zwar alle theoretischen Grundlagen recht einfach erklärt, aber es wird auch gezeigt, wie man das alles innerhalb des Sequenzers kreativ anwenden kann.

Daher ist dieses Buch nicht in erster Linie für den Programmierer geeignet, sondern auch für den Musiker. Allerdings gehe ich davon aus, dass jeder angehende Audio Programmierer irgendeinen musikalischen Hintergrund hat.

Electronic Music And Sound Design – Theory and Practice with Max (Vol.1)

Dieses Buch ist der Hammer. Es ist die Ausgabe von 2013, aber mittlerweile gibt es auch eine neuere Version von 2016. Hier wird noch Version 6 von Max benutzt. Auch wenn demnächst Max 8 veröffentlicht wird (und in Ableton Live 10 auch schon genutzt wird), ist dieses Buch hervorragend um die Grundlagen zu erlernen.

Cipriani und Giri machen einen hervorragenden Job in den Theoriekapiteln, wo die wichtigsten Elemente der Soundsynthese erklärt werden. Immer wenn in einem Kapitel Theorie vermittelt wurde, folgt ein Kapitel, dass zeigt, wie man das Erlernte in Max umsetzen kann. Dabei wird davon ausgegangen, dass der Leser Max-Neuling ist. D.h. dieses Buch ist ebenfalls ein großartiges Max Tutorial.

Ich persönlich habe zwar viel in diversen YouTube Tutorials gelernt, aber meistens lag dieses Buch neben dem Laptop auf meinem Schreibtisch. Es gibt auch noch ein Volume 2, aber ich kann im Moment nicht sagen, was der Schwerpunkt der Fortsetzung ist. Ich werde es trotzdem demnächst einfach blind kaufen, weil mich der erste Teil so überzeugt hat.

Audio Effects: Theory, Implementation and Application

Meine zweite Empfehlung behandelt die Theorie zu allen möglichen Audio Effekten. Das Buch ist nichts für Mathematik-Verweigerer. Denn die Theorie von Audio Effekten benötigt fortgeschrittene Hardcore-Mathematik Kenntnisse.

Der große Vorteil dieses Buches ist, dass auch immer eine kurze Implementierung in C++ beschrieben ist. Gerade, wenn man sich für die Entwicklung von VST-Plugins interessiert ist dies mehr als hilfreich

Leider ist dieses Buch im Moment arschteuer. Ich habe vor einem Jahr eine gebrauchte Version gekauft und habe schon über 40 Euros bezahlt. Mittlerweile ist es bei Amazon nur für über 80 Taler zu bekommen. Das ist schon verdammt viel Geld. Wenn ich ehrlich bin, würde ich nicht soviel Geld dafür ausgeben. Da sollte man sich lieber für eine gebrauchte Version umsehen.

Das Buch beinhaltet natürlich viel wichtiges Wissen rund um das Thema. Allerdings wird auch so einiges an Vorkenntnisse vorausgesetzt.

Programming – Principles and Practice Using C++

Der Erfinder von C++ – Bjarne Stroustrup höchstpersönlich – macht sich hier die Mühe, den unerfahrenen Programmierneuling in die Welt der Programmierung einzuführen.

Es wird extra darauf hingewiesen, dass dies kein C++ Lehrbuch ist, sondern für Neulinge aller objektorientierten Programmiersprachen hilfreich sein soll. Ich habe das Buch mittlerweile zu drei Vierteln durchgearbeitet und kann mit Sicherheit sagen, dass viele Sachen schon speziell nur für C++ gelten.

Daher würde ich es gerade für den C++ Neuling empfehlen. Es gibt viele ausführliche Kapitel, die man nicht in jedem Programmier-Lehrbuch findet. Viele erfahrene Programmierer mögen den Lehrstil von Hernn Stroustrup nicht, aber ich kann dieses Buch wirklich jedem C++- und Programmierneuling ohne Einschränkungen ans Herz legen. Besonders mit den zahlreichen Aufgaben lernt man wirklich viel und verinnerlicht die Konzepte.

C++ Primer

Ein C++ Lehrbuch. Auch wenn das eben genannte Buch wirklich hilfreich für Neulinge ist, geht dieses noch mehr auf die Sprache C++ ein. Diese Ausgabe beinhaltet den C++11 Standard und ist aus dem Jahr 2012. Ich weiß gar nicht, ob es mittlerweile eine neuere Ausgabe gibt. Aber zunächst ist C++11 völlig ausreichend.

Bei C++ Lehrbüchern streiten viele um deren Qualität und es gibt sicherlich mehr schlechte Bücher, als gute. Dieses Buch hat mir vor zwei Jahren ein guter Bekannter empfohlen, der selber seit Jahren als C++ Entwickler arbeitet. Ich wurde bisher nicht enttäuscht. Ich habe das Buch allerdings noch nicht komplett durchgeackert. Aber ich könnte mir keinen besseren Begleiter zum derzeitigen C++-Kurs in meinem Bachelor-Studium vorstellen.

Die C++ Programmiersprache

Das Standardwerk. Sollte auf dem Schreibtisch eines jeden C++ Entwicklers liegen. Egal, ob Neuling oder Profi. Dies ist zwar kein Lehrbuch, aber das perfekte Nachschlagewerk. Quasi Stack Overflow in Buchform.

Ich habe vor ca 15 Jahren schonmal eine Ausgabe davon gekauft und da gab es damals noch so eine schöne C++ Kaffeetasse dazu. Bei dieser Ausgabe leider nicht mehr … das nur am Rande 😉  Trotzdem: Pflichtkauf.

 

Mit diesen sechs Büchern ist man für die nächste Zeit gut gerüstet, wenn man sich mit der Audio-Programmierung und Sound Synthese beschäftigen möchte. Ja, ein Großteil dieser Auswahl ist in englischer Sprache. Auch wenn Englisch nicht meine Muttersprache ist, habe ich in der deutschen Fachliteratur keine solch qualitativ hochwertige Lektüre gefunden. Falls ich da etwas übersehen habe, würde ich mich über einige Tipps sicherlich freuen.

Allerdings wird das alleinige Lesen dieser Bücher auf dem Sofa nicht viel bringen. Man sollte am Rechner sitzen bei der Lektüre und alles sofort ausprobieren, denn nur dann bleibt auch etwas hängen. Und gerade bei der Programmierung ist es wichtig sich kleine Projekte auszudenken, die man dann versucht zu implementieren. Denn nur so wird man immer besser…

 

 

Vorheriger Beitrag

Max For Live – Ein eigener Sampler: 01 Von Noten und Anschlagstärke

Nächster Beitrag

Max For Live – Ein eigener Sampler: 02 Man bekommt etwas zu hören!

  1. Christoph

    Vielen Dank für diesen Blog eintrag.
    Ich sehe mich schon ein bisschen Länger in diesen bereich um, aber fand einfach keine guten Bucher. „Audio Effects: Theory, Implementation and Application“ ist genau sowas was ich gesucht habe 🙂

Schreibe einen Kommentar

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén