Da das Jahr schon fast wieder halb rum ist, dachte ich mir ich poste mal die besten Tutorials, von denen ich in den letzten Monaten am meisten gelernt habe. Es ist ja eh grad Sommer, da kann man sowieso besser vor’m Laptop sitzen als am Strand 😉 Bei der Auswahl handelt es sich nicht ausschließlich um Videos aus den ersten Monaten des Jahres 2018, sondern lediglich um Tutorials, die ich in den letzten 6 Monaten entdeckt habe. Und wenn ich sage „die besten“, dann ist das natürlich subjektiv…

YouTube bietet eine Fülle an guten Inhalten. Man muss nur den Müll beiseite räumen…

Es kann durchaus gefährlich sein, Tutorials auf einer Plattform wie YouTube zu konsumieren, denn das Ziel eines solchen Netzwerkes ist, dass der User vor’m Bildschirm kleben bleibt und nicht mehr aufhört empfohlene Videos zu gucken.

Daher ist es auch wichtig, dass man das eben Erlernte möglichst gleich selbst anwendet oder ausprobiert, denn nur vom Schauen wird nicht allzu viel hängen bleiben…

Appetitliche Max Tutorials

Der Sam Tarakjian (oder „Your good buddy Sam“) hat vor ca. sieben Jahren angefangen diese köstliche Tutorial-Sammlung zum Thema Max/MSP zu erstellen und mittlerweile ist er auf über 80 Videos gekommen. Das letzte Video ist von Ende 2017 und es werden sicherlich noch einige folgen.

Die Zielgruppe ist sicherlich eine mit Grundkenntnissen in Max, aber die Auswahl der Themen ist wirklich interessant. Ich bin auf diese Sammlung gestoßen, als ich nach Max JavaScript gesucht habe und Sam hatte hierzu mithilfe von JS einen Circular Sequencer gebaut … äußerst empfehlenswert.

Polyrhythmen in Ableton Live … oder einer anderen DAW

Polyrhythmen sind mindestens zwei gleichzeitig laufende verschiedene Rhythmen – (4/4 und 3/4) zum Beispiel. Die Theorie ist im Netz mehr als gut dokumentiert. Allerdings kann das Ganze etwas fummelig werden, wenn man es in seiner DAW umsetzen will.

DAWs wie Ableton, Bitwig oder auch Mixcraft haben den Vorteil (Geschmacksache), dass sie über eine Session View oder Clip Launcher verfügen. Hier werden einzelne Clips einfach gelooped. Damit ist es relativ einfach Polyrhythmen umzusetzen. Diese Loops kann man dann in einen neuen Midi-Kanal routen und das Ergebnis aufzeichnen. Vielleicht bin ich auch nur einfach zu blöd, aber ich fand diese Technik am einfachsten.

Variationen mit dem Ableton Sampler

Der Sampler in Ableton ist verdammt vielseitig und er unterstützt auch Multisamples. Ich kann sogar auswählen, wie diese Multisamples getriggert werden. Standardmäßig macht man sowas wohl über die Velocity – zumindest beim gesampleten realen Instrumenten – aber es gibt auch die Möglichkeit diese per Auswahl zu triggern. Und eben diese Auswahl kann man modulieren, was ich vorher gar nicht wusste.

Man lasse sich hier von dem Titel des Videos nicht beeinflussen 😉

Beim nächsten Tutorial geht es um den zweiten Sampler in Ableton, dem Simpler. Dieser kann Slicen und Warpen. Im folgenden Video wird er benutzt um Klatsch-Samples verblüffend realistisch klingen zu lassen

Kreativ werden in Ableton

David Engström ist zertifizierter Ableton Trainer und produziert seit einigen Monaten eine kleine Serie auf seinem Kanal, die vielfach die Instrumente und Effekte der DAW auf eher unkonventionelle Weise nutzt.

Da wird schonmal ein Song mit nur einer Note erstellt oder mit nur einem Sample. Das sind alles keine revolutionären Ideen, aber David bringt das alles charmant rüber.

Ein polyphoner FM Synthesizer in Max For Live

Hier wird ein kompletter polyphoner Synthesizer in Max For Live gebaut. In über einer Stunde bekommt man jeden Schritt vorgemacht und erklärt … sehr lehrreich

Die Geheimnisse des Ableton Drum Racks

Es geht um zehn Geheimnisse um genau zu sein und ich bin mir nicht sicher, wie geheim diese wirklich sind. Aber ich habe mindestens fünf Sachen gelernt, die ich vorher noch nicht kannte und die ohne Frage hilfreich sind.

Ich habe eingangs ja erwähnt, dass diese Reihe recht subjektiv ausfallen wird. Die Tutorials sind natürlich auf meine momentanen Interessen ausgerichtet -> Ableton und Max. Ich hoffe trotzdem, das der ein oder andere hiermit etwas anfangen kann. So long…