Kategorie: VST-Plugin Seite 2 von 6

Audiority verschenkt einen MXR Phase 90 Gitarreneffekt in Softwareform

Der MXR Phase 90 ist ein recht bekannter Name in der Ruhmeshalle der Gitarren-Bodentreter. Er ist auf zahlreichen Platten seit den 70ern zu hören. Audiority hat das gute Stück jetzt virtuell nachgebildet und in ein VST-Plugin für die Windows– und Apple-Plattformen gepackt. Und genau dieses Plugin kann man nun völlig kostenlos bekommen.

Spitfire Audio veröffentlicht die LABS Electric Guitar, eine weitere kostenlose Bibliothek

Kaum habe ich mitbekommen, dass Spitfire Audio ihre LABS Sammlung mit den Siren Songs erweitert hat, da kommt schon die nächste Bibliothek: Electric Guitar.

Eingespielt wurden die Aufnahmen von drei verschiedenen Gitarristen und es gibt klassische 80er Jahre Sounds, Indie- und Pop-Gitarren, sowie einige Rhythmen aus Pop und Rock. Die Library umfasst gut 2GB an Samples.

Ich persönlich finde es ja etwas befremdlich Gitarren mit dem Keyboard einzuspielen, aber mir gefallen die Sounds, besonders die Indie Gitarren…

Angetestet: Kilohearts Convolver – Ein Convolution Plugin mit großartiger Library

Vor ein paar Tagen habe ich mal wieder mein Kilohearts Bundle auf den neuesten Stand gebracht und da war doch dann tatsächlich ein neuer Effekt dabei … der Convolver!

Ein Convolution Effekt wird in erster Linie als Reverb eingesetzt. Es wird quasi die Impulsantwort (Impulse Response IR) eines Raumes genutzt, um diesen Ort oder diesen Raum dann später für eigene Instrumente einzusetzen. Klingt ziemlich abgefahren … ist es auch. Es ist eine Menge Mathematik involviert und ich will diese unangenehme Schublade jetzt gar nicht öffnen. Kurzum: Ein Convolver kann die Akustik eines Raumes wiedergeben.

Wieder ein neues Instrument für Spitfire LABS: Siren Songs

Hui, fast hätte ich den Neuzugang für den Gratis Rompler von Spitfire verpasst. Siren Songs umfasst Vocal Drones, Chants und Pads, die zusammen mit Lyra Pramuk erstellt wurden.

Damit wächst LABS auf gute 18GB an und bietet mittlerweile 42(!) verschiedene und teilweise ausgefallene Instrumente!

Gainstation 2 – Das beste Verzerrer Plugin?

Acustica Audio hat die neue Version des Gainstation Verzerrer/Saturation Plugins veröffentlicht und wirbt damit, das ultimative Tool entworfen zu haben. Die Entwickler haben sich hierzu wieder mit dem Erfolgsproduzenten MikeDean zusammen getan.

Gainstation 2 (Quelle: acustica-audio.com)

Der Verzerrer basiert auf eine Reihe von zusammengeschalteten Hardware Tools, die Mike Dean in seinem Studio selbst zusammengestellt hat. Es gibt eine Pultec-ähnliche EQ Sektion, eine Textur Schaltkreis, der allerlei leckere harmonische Obertöne erzeugen soll und natürlich eine Preamp Sektion.

Die neue Version soll zunächst für 112€ (später 149€) zu haben sein. Wer will, kann auch die abgespeckten Plugins der Textur Sektion oder des Boosters erwerben (jeweils 49€). Ein stolzer Preis für einen Verzerrer. Ich selber habe ihn noch nicht getestet, aber hier gibt es ein Demo des Wunderteils:

Audiolatry verschenkt einige virtuelle akustische und elektrische Pianos…

Audiolatry heißt der (oder die) Entwickler, der derzeit seine gesampleten Instrumente noch völlig kostenlos zum Download anbietet. Mittlerweile gibt es vier Rompler: Ein elektrisches Piano, ein Upright Piano und ein Grand Piano bzw. Grand Piano XXL (mit mehr Velocity Ebenen),

Man kann alle Instrumente einfach herunterladen. Eine Registrierung ist nicht nötig. So wie es aussieht, ist der Entwickler noch relativ neu auf dem Markt. Wer will, kann ihm auf Twitter, Facebook oder Instagram folgen. Ich hoffe da kommen noch mehr so tolle Instrumente…

Einige kostenlose euklidische Sequenzer …

Ich habe vor einiger Zeit schon mal etwas über Euklidische Rhythmen geschrieben und auch näher beleuchtet, wie diese entstehen bzw. berechnet werden. Falls man mal keine Lust hat, in der DAW (oder sonstwo im Rechner) Rhythmen auf herkömmliche Weise zu programmieren und vielleicht mal etwas anderes ausprobieren will, dann sind Euklidische Rhythmen eine willkommene Abwechslung.

HY-ESG – Euclidean Gate Sequencer (Quelle: bedroomproducersblog.com)

Ich will hier nur kurz eine Liste aufstellen, mit Sequenzer-Plugins, die Euklidische Sequenzen automatisch berechnen und gleichzeitig einfach als Sequenzer im Rechner eingesetzt werden können.

HY-ESG (HY-Plugins & Bedroom Producers Blog)

HY-ESG ist kostenloses VST-Plugin von HY-Plugins und dem Bedroom Producers Blog. Das Plugin ist ein Gate Sequencer, d.h. es generiert keine Midi-Noten sondern schlichtweg Gates, die über jedes Audiomaterial gelegt werden können (ähnlich wie das Trance Gate von Kilohearts).

Der Unterschied: Es generiert automatisch Euklidische Sequenzen. Wie bei den meisten Euklidischen Sequenzern wird eine Anzahl an Steps und die Anzahl an gewünschten Pulses angegeben, und das Plugin berechnet dann die Euklidische Sequenz. Natürlich gibt es noch diverse andere Einstellmöglichkeiten…

RhyGenerator One (HoRNet & HATEFISh)

RhyGenerator One ist die abgespeckte und kostenlose Version des RhyGenerators von HoRNet Plugins. Dieses Plugin wurde in Zusammenarbeit mit dem elektronischen Musiker HATEFISh entwickelt. Aber auch die kostenpflichtige Version kosten lediglich 6€.

RhyGenerator One ist ein Plugin, welches eine Euklidische Sequenz von bestimmten MIDI-Noten ausgibt.

Diverse Euklidische Sequenzer in VCV Rack

VCV Rack ist die kostenfreie modulare Synthesizer Umgebung für Win, Mac und Linux. Demnächst erschein Version 2 des modularen Ungetüms und dann wird es das Rack auch als Plugin geben. Allerdings kann man mit ein paar Tricks auch jetzt schon VCV Rack mit der DAW nutzen.

Im VCV Universum gibt es unzählige Sequenzer und darunter sind auch einige Euklidische Module. Mir fallen jetzt auf Anhieb folgende Module ein:

VCV Rack 2 kommt im November und sieht nochmal schicker aus…

Schon lange wurde für die zweite Version von VCV Rack ein VST-Plugin angekündigt. Jetzt ist es wohl endlich soweit. Nächsten Monat soll VCV Rack 2 kommen und es wird zwei Versionen geben: Eine kostenpflichtige Studio-Version inkl. VST-Plugin und eine weiterhin kostenfreie Community-Version.

Während man bisher immer mit Tricks und Kniffen Audio aus VCV Rack in die DAW leiten musste, kommt nun endlich das lang ersehnte VST-Plugin. Nun kann man alle Vorteile des modularen Synths in der Digitalen Audioworkstation nutzen.

Die Studio-Version wird voraussichtlich erstmal 99€ kosten und hat zusätzlich noch ein kleines Facelifting bekommen.

Pssst, VCV Rack ist im Grunde Open Source und deshalb hat sich ein findiger Programmierer daran gemacht und jetzt schon mal ein VCV Rack VST-Plugin gebastelt, für Win, Mac und LinuxCardinal. Es funktioniert.

JUCE 6 Tutorial: JUCE Framework unter Windows installieren…

Es wird mal wieder Zeit für ein Update zur aktuellen Version von JUCE. Seit ungefähr einem Jahr gibt es mittlerweile die Version 6 des beliebten C++ Frameworks zur Entwicklung von Audio-Plugins und ich möchte an dieser Stellen nochmal Schritt für Schritt durch die Einrichtung unter Windows 10 gehen.

Zunächst einmal installiere ich die aktuelle Version von Git. Dazu gehe ich auf die Git-Webseite und downloade den aktuellen Installer für ein 64Bit Windows. Nach dem Download kann ich Git einfach durch Starten des Installers installieren.

Während der Installation kann man Auswählen, welcher Code Editor standardmäßig mit Git verwendet werden soll. Hier kann man seinen installierten Editor auswählen (hier: Visual Studio Code), oder einen anderen Editor direkt installieren oder aber den Terminal-Editor Vim auswählen.

Reason Rack Instrumente – 02: Redrum

Das Reason Rack enthält viele Instrumente, deren Hauptaufgabe der Rhythmus eines Tracks ist. Für meinen Geschmack schon fast zu viele… Während Kong verschiedene Klangerzeuger vereint, ist Redrum ein reiner Sampler, allerdings mit klassischem Sequenzer. Einige neuere Drum-Sampler, wie die beiden Umpf Beats sind ebenfalls einfache Sampler und hätte man durchaus auch weglassen können.

Redrum

Aber Redrum ist nun mal ein Klassiker. Er ist bereits seit der ersten Reason Version dabei und lädt zum Old-School Drum-Programmieren ein. Außerdem mag ich die Tatsache, dass die beiden Grady Zwillinge aus Shining genau diesen Namen mit Blut an die Hotelwand geschmiert haben… 😉

Seite 2 von 6

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén