Kategorie: SoundFX Seite 1 von 2

Das neue Spitfire LABS Instrument hält die Atmosphäre von LA bereit…

Und wieder veröffentlicht Spitfire ein weiteres kostenloses Instrument für die mittlerweile echt umfangreiche Sammlung der LABS Bibliothek. Diesmal gibt es wieder ein Atmos Instrument, aber nun aus LA. Insgesamt bekommt man 10 Instrumente und darunter gibt es allerlei interessante Sachen.

Neben Crickets, Crowds, Electric Cars und Helicopters, die man alle tonal spielen kann, gibt es auch ein Instrument wo alle Sound von LA vereint sind und natürlich wieder ein typisches Found Sound Percussion Instrument…

Field Recording: In der Küche

Ich habe gerade ein neues Video mit typischen Sounds aus der Küche veröffentlicht. Wie immer, kann man die Sounds frei benutzen. Ob für Film, Video, Musik oder Videospiele … die Samples kann man für alles Mögliche verwenden …

Listening: The Secret of Sound Design (Ableton Loop 2017)

Slate Digital verschenkt 16 Sample Packs bis Ende des Jahres

Bis zum 1. Januar 2022 kann man bei Slate Digital ein Megabundle an Samples herunterladen. Man muss sich lediglich mit Email-Adresse und Telefonnummer registrieren, schon kann der Download losgehen.

Die Samples beinhalten Material für jedes erdenkliche Genre. Man könnte auch jedes Pack individuell downloaden oder sich für das ganze Bundle entscheiden.

Jedes Pack enthält zwischen 500 und 800 Samples, obwohl einige Pakete (z.B. Vintage Drum Machines) auch nur ca. 50 Samples enthalten. Ich würde sagen, dass man mit dem Bundle erstmal genug Samplerfutter auf Halde hat…

Großartige Resourcen für all jene, die Field Recordings nutzen wollen, aber keine Möglichkeit haben, selbst welche aufzunehmen…

Etwas verwirrend die Überschrift … aber ich möchte hier einfach ein paar Links posten, hinter denen sich ganz hervorragene Websites mit Field Recordings verbergen.

Das Internet ist voll mit Zeugs … proppenvoll. Es gibt daher auch ganz hervorragende Webseiten mit Sounds: Field Recordings, Found Sounds und andere Samples aller Art. Hier ein paar meiner Lieblingsanlaufstellen für Klänge aus dem Netz:

Field Recordings: Zu schnell vergisst man, wie interessant die Welt um uns herum eigentlich klingt…

Field Recordings sind im Grunde Aufnahmen, die nicht im Recording Studio gemacht werden, also weder von Instrumenten in perfekter Umgebung, noch von irgendwelchen synthetischen Spielereien mit der DAW. Heute gibt es ganz verschiedene Beweggründe Aufnahmen in der Natur oder urbanen Umgebung anzufertigen. Während die einen rein wissenschaftlich interessiert sind, haben die anderen vielleicht eher esoterische oder geschichtliche Beweggründe. Zu guter Letzt gibt es da dann noch die Musiker, die mit organischen Klängen versuchen, ihre elektronische Musik ein wenig mehr Leben einzuhauchen.

Während Field Recordings früher eher denen vorbehalten war, die sich das teure Recording Equipment leisten konnten, hat sich das heute natürlich komplett geändert. Fast jeder hat ein Smartphone in der Tasche und kann somit überall sofort irgendetwas in Ton und Bild festhalten.

Tropone Sounds ist wieder auf YouTube…

Ich hatte ja vor einem Jahr mal ein kleines Found Sound / Field Recording Projekt auf YouTube gestartet und es dann aber mehr oder weniger links liegen gelassen. Das war keine gute Idee, es hat nämlich echt Spaß gemacht!

Und genau deshalb habe ich es wieder relaunched. Es geht um Field Recordings, die ich immer mal wieder für meine Musik anfertige und um Found Sounds, aus denen ich oft auch Instrumente bastel‘. Diese Aufnahmen möchte ich nun auf YouTube wieder zur Verfügung stellen. Momentan ist alles noch völlig kostenlos verfügbar … ich habe da auch keinen anderen Pläne derzeit.

Noch ist der Kanal recht leer, weil ich erstmal wieder anständige Aufnahmen machen muss, bzw. die vorhandenen Aufnahmen dementsprechend aufbereiten muss. Aber ich denke, dass sich das alles demnächst wieder etwas mehr mit Leben füllt…

–> Tropone Sounds YouTube Kanal <—

Die Kunst des Samplings – 05: Ich habe unseren Ofen hier im Haus heute geschlagen, getreten, gekratzt und auch ansonsten nicht allzu nett behandelt …

Es geht ihm aber gut. Er hat keinerlei Schäden davon getragen. Natürlich hatte ich für all das meinen Recorder in der Hand und habe alle Schandtaten digital festgehalten:

er steht noch…

Ich mag den natürlichen Hall, wenn man ans Rohr oder an das Metallgehäuse des Ofens schlägt … meistens habe ich dafür einen Teelöffel benutzt.

Die Kunst des Samplings – 04: Ein Glas, ein Teelöffel und das einfachste Glockenspiel der Welt…

Heute morgen habe ich mir mal schnell meinen kleinen Recorder geschnappt, ein einfaches Glas aus dem Schrank geholt, einen Teelöffel aus der Schublade und dann ganz dezent mit dem Löffel an’s Glas geschlagen … nur ganz vorsichtig versteht sich.

Das habe ich ein paarmal wiederholt und mit dem Recorder aufgenommen. Das klang dann so:

Ja, das ist immer derselbe Ton – ein E, zumindest nahezu. Für ein Instrument bräuchte man aber schon ein paar mehr Töne. Sollte ich vielleicht mit verschiedenen Colafüllungen experimentieren? Nää, viel zu aufwendig … ich belasse es bei diesem einen Ton.

Die Kunst des Samplings – 03: Die Sounds eines TapeDecks, unabhängig vom Inhalt der Cassette…

Ja, komischer Titel … ich weiß. Gemeint sind natürlich die netten Geräusche, die das TapeDeck von sich gibt und nicht der typische Tapesound.

Technics DoppelTapeDeck …

Vor ein paar Wochen bekam ich für’n Appel und’n Ei das obige TapeDeck von einem guten, alten Freund nahezu geschenkt. Der Zustand ist quasi neuwertig und ich habe mittlerweile schon einige Live-Bootlegs damit erstellt.

Aber ich will hier jetzt gar nicht von den guten alten Zeiten der Mixtapes und Radiomitschnitte, der unzähligen Cassettenaufnahmen von Platten der Freunde oder Walkmen erzählen … hach jaa … Hier geht’s um die Geräusche, die dieses TapeDeck (Technics RS TR-474) bei der typischen Bedienung von sich gibt.

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén