Sampling, Found Sounds & Sound Design

Kategorie: Sound Design Seite 1 von 10

Angetestet: Excite Audio’s Lifeline Serie hinterläßt einen hervorragenden Eindruck…

Schon im September 2021 veröffentlichen die relativ neuen DSP-Entwickler aus Großbritanien Excite Audio den Multieffekt Lifeline Expanse und jetzt schieben sie wieder einen Multieffekt hinterher: Lifeline Console.

Lifeline Console…

Der Effekt-Plugin Markt ist ziemlich übersättigt. Es kommt selten etwas wirklich Neues. Viele Plugins unterscheiden sich kaum voneinander. Oftmals macht nur das User Interface den Unterschied…

Excite Audio erfindet das Rad auch nicht wirklich neu, aber die Lifeline Serie macht Vieles etwas besser als die Konkurrenz. Hierbei handelt es sich um Multieffekte, die man am besten in verschiedene Busses oder dem Master-Kanal einsetzt. Allerdings profitieren auch einzelne Tracks von den Möglichkeiten der Plugins.

Kurztipp: (Für Mac-User) GarageBand kommt mit einigen netten Reverb IRs und diese kann man auch in anderen DAWs nutzen ;)

Das ist zwar nicht ganz im Sinne von Apple, aber wenn man will kann man die kleine aber feine Impulse Responses Sammlung von GarageBand auch im Convolution Effekt seiner Wahl einsetzen.

Wahrscheinlich ist dieser Trick schon ein alter Hut, aber ich bin erst vor Kurzem darauf gekommen, weil ich mich gerade mit dem Convolution Device von Bitwig Studio beschäftigt habe. Bekanntlich ist GarageBand ja der abgespeckte kleine DAW-Bruder von Logic Pro. Und diese kleine DAW ist völlig kostenlos in jedem MacOS oder auch iOS nutzbar. Wenn man GarageBand das erste mal startet, kann man die zugehörige Library an Loops, Presets und Instrumenten herunterladen (ca. 16GB).

Da in GarageBand auch eine kleine Version des Space Designer Reverbs (Convolution Reverb) aus Logic Pro vorhanden ist, werden für diesen haufenweise Presets und auch Impulse Responses installiert. Diese IRs liegen dann auf einem MacOS im folgenden Ordner:

/Library/Audio/Impulse Responses/Apple

Spitfire Audio LABS enthält schon wieder ein Update: Mit Harmonic Flights hat man die Möglichkeit atmosphärische Streicher Texturen zu erzeugen…

Spitfire Audio meint es gut mit uns LABS Usern. Die Bibliothek wird stetig erweitert. Mittlerweile nimmt der LABS-Ordner auf meiner Festplatte schon über 25GB Speicherplatz in Anspruch.

Das neueste Instrument ähnelt dem letzen Cello Moods, weil es ebenfalls sehr organisch klingt und der eigenen Musik definitiv mehr Bewegung und Leben verleihen kann. Harmonic Flights enthält die Harmonien eines Kontrabasses, die mithilfe von allerlei Effekten noch bearbeitet wurden. Herausgekommen ist ein wunderbares Instrument, das sich – laut Angaben von Spitfire – perfekt für Drama, Fantasy oder SciFi eignet.

Übrigens hat die LABS-Sparte von Spitfire Audio seit Kurzem einen eigenen YouTube Kanal, natürlich unter der Leitung von Christian Henson. Wer jetzt noch schnell diesen Kanal abonniert, hat die Chance einen (angeblich) phänomenalen Preis zu gewinnen … lassen wir uns überraschen und hoffen auf weitere tolle LABS-Instrumente.

Lost Tapes: Ein weiteres LoFi-Tape-Emulation Plugin … aber völlig umsonst

Im Moment werden einem die Tape-Emulationen nur so um die Ohren gehauen. Aber das ist ok, ich mag Software, die alte Technik emuliert. Tape-Plugins kann man gar nicht genug habe. Wenn sie dann auch noch kostenlos sind, sollte man sich auf keine Fall beschweren.

SuperflyDSP hat jetzt gerade Lost Tapes rausgehauen. Wie alle Plugins dieses Hobby-Projekts ist die Software komplett kostenlos und für Mac (Intel), Linux und Win Systeme verfügbar.

Die Bedienung ist denkbar einfach. Mit dem Depth– und dem Rate-Regler stellt man die Intensität und die Rate des Wow-& Flutter-Effekts ein. In der Mitte ist noch ein Schieberegler, um den Noise-Pegel zu erhöhen und darüber kann man noch die Tape-Saturation dazu schalten.

Bitwig Studio 4.3 – Die DAW mit den coolsten Tools wird immer besser…

Bitwig Studio hat schon immer mit jedem neuen Nachpunkt-Release wirklich interessante Tools in den Werkzeugkasten geworfen und die User immer wieder auf’s Neue inspiriert.

Aber Bitwig Studio ist nicht einfach eine langweilige DAW. Natürlich kann man mit der Software auch seine Band aufnehmen. Es ist alles vorhanden, was man hierzu benötigt. Aber Bitwig bietet so viel mehr als nur das. Diese DAW ist ein modulares Sound Design Monster und ein modularer Synthesizer.

Derzeit befindet sich die Workstation im Betastadion für die 4.3er Version. Mit diesem nächsten kleinen Upgrade kommen natürlich wieder neue Tools hinzu. Das kommende Update steht ganz im Zeichen von Space & Tone.

Kilohearts hat mit ihrem Plugin-Bundle Version 2 erreicht und bringt einige Neuerungen…

Vor ein paar Tagen haben die Schweden ihre Plugin-Sammlung überholt. Man ist bei Version 2.0 angekommen. Was alles erneuert wurde, will ich hier einmal kurz beleuchten.

Zunächst einmal ist das Update für alle Besitzer der Plugins frei … ebenso natürlich für die Abonnenten des Bundles (knapp 10€ im Monat). Außerdem gibt es nun einen Großteil der Snapins (das sind die netten kleinen Effektplugins) komplett umsonst. Nicht alle, aber wirklich der Großteil (30/35 Effekten) … noble Geste! Ich denke mal, das sich viele Käufer vom Flagschiff Synth Phase Plant beschwert haben, dass man zusätzlich noch so viele Effekte kaufen musste, wenn man das volle Potential des Synthesizers ausschöpfen wollte.

Spitfire Labs: Cello Moods heißt das neue Instrument…

Der letzte Beitrag hier handelte von einem Spitfire Labs Instrument und darum soll der erste Beitrag nach einer viermonatigen Pause ebenfalls von einem Sample-Instrument der Labs-Serie handeln.

Obwohl es in dieser Zeit einige neue kostenlose Instrumente für den Labs-Rompler gab (Glass Piano, Astral Forms und Micah’s Choir), wurde Cello Moods erst vor wenigen Tagen veröffentlicht.

Gesampled wurden verschiedene Performances von der Folk-Celloisitin Alice Allen. Innerhalb des Labs-Instruments kann man aus vier verschiedenen „Moods“ auswählen…

Den typischen Mellotron Tape-Sound als Effekt für die DAW…

… gibt es bis zum 31.12.2021 von Arturia für umsonst. Seit einiger Zeit gibt es das virtuelle Mellotron in der bekannten V-Collection von Arturia und neuerdings gibt es außerdem das Tape Mello-Fi. Ein Effektplugin, das den typischen Tape-Sound des Mellotron nachahmt.

Was soll ich sagen? Das Plugin sieht fantastisch aus und klingt ganz hervorragend. Jetzt kann man sich den Effekt hinter einen Sampler packen und somit alle seine gesampleten Instrumente zu Mellotron Instrumenten machen. 😉 Klar, Tape-Effekte gibt es mittlerweile zuhauf, aber Tape Mello-Fi klingt besonders nett und bringt noch einige andere Features mit.

Ich denke im nächsten Jahr wird der Effekt zu der FX Collection von Arturia gehören und ein paar Euros kosten. Soweit ich weiß gibt es aber noch keine Angaben zum zukünftigen Preis. Ist auch egal, denn weil wir gerade Weihnachten haben, kann man den Effekt bis zum Ende des Jahres völlig kostenlos herunterladen. Klar, bei Arturia ist das etwas umständlich (wie bei den meisten Softwareanbietern) und man muss sich registrieren, die Arturia Software herunterladen und darüber dann das Plugin … aber der Aufwand lohnt sich… Mitunter kann es allerdings etwas dauern, bis der Download in der Arturia-App erscheint, nicht ungeduldig werden.

VCV Rack 2 ist raus und endlich gibt es den modularen Soft Synth auch als Plugin für die DAW…

Laaange wurde auf dieses Update gewartet, jetzt ist es da. VCV Rack 2 ist ab sofort verfügbar und weiß zu entzücken. Man konnte in den letzten Wochen ja immer wieder ein paar Bilder und Videos von der Beta-Version sehen und das visuelle Update macht auf jeden Fall einen guten Eindruck.

Quelle: vcvrack.com

Das größte Update ist sicherlich die Möglichkeit, das Rack als Plugin in der DAW zu nutzen. Allerdings bekommt man diesen Luxus nicht umsonst. Ab jetzt gibt es von VCV Rack eine freie Version, die das Standalone Rack beinhaltet – ohne Einschränkungen – und eine Pro-Version, die es zur Zeit für 99,- € (später 149,- €) gibt und das Plugin, die Standalone Version und professionellen Support beinhaltet.

Das neue Spitfire LABS Instrument hält die Atmosphäre von LA bereit…

Und wieder veröffentlicht Spitfire ein weiteres kostenloses Instrument für die mittlerweile echt umfangreiche Sammlung der LABS Bibliothek. Diesmal gibt es wieder ein Atmos Instrument, aber nun aus LA. Insgesamt bekommt man 10 Instrumente und darunter gibt es allerlei interessante Sachen.

Neben Crickets, Crowds, Electric Cars und Helicopters, die man alle tonal spielen kann, gibt es auch ein Instrument wo alle Sound von LA vereint sind und natürlich wieder ein typisches Found Sound Percussion Instrument…

Seite 1 von 10

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén