Sampling, Found Sounds & Sound Design

Kategorie: Sampling Seite 1 von 5

Decent Sampler Tutorials – 00: Eine kleine Einführung

Vor ungefähr zwei Jahren hat David Hilowitz seinen Decent Sampler der Öffentlichkeit präsentiert. Hierbei handelt es sich um Freeware und jeder kann den Sampler kostenlos benutzen und ihn auch hervorragend einsetzen, um eigene Sample Libraries zu bauen. In dieser kleinen Tutorialserie soll es genau darum gehen…

Mittlerweile gibt es haufenweise Software-Sampler auf dem Markt. Jede DAW hat ihren eigenen Sampler und Platzhirsche, wie NI Kontakt oder UVI Falcon haben sich als Standards durchgesetzt. Diese Standards kosten Geld. Auch wenn sie vielleicht jeden Cent wert sind, möchte nicht jeder so viel für eine Software ausgeben. Hier kommen Freeware-Lösungen ins Spiel. Der Decent Sampler ist solche eine Lösung.

Auch wenn man vielleicht in Kauf nehmen muss, dass das Bauen einer eigenen Sample-Bibliothek vielleicht etwas weniger komfortabel ist, glänzt der Sampler trotzdem mit seiner einfachen Bedienung.

Spitfire Labs: Cello Moods heißt das neue Instrument…

Der letzte Beitrag hier handelte von einem Spitfire Labs Instrument und darum soll der erste Beitrag nach einer viermonatigen Pause ebenfalls von einem Sample-Instrument der Labs-Serie handeln.

Obwohl es in dieser Zeit einige neue kostenlose Instrumente für den Labs-Rompler gab (Glass Piano, Astral Forms und Micah’s Choir), wurde Cello Moods erst vor wenigen Tagen veröffentlicht.

Gesampled wurden verschiedene Performances von der Folk-Celloisitin Alice Allen. Innerhalb des Labs-Instruments kann man aus vier verschiedenen „Moods“ auswählen…

Field Recording: Typische CD Player Sounds …

CD Player benutzt heute auch kaum noch einer, oder? Der gehört wahrscheinloch schon zu den aussortierten Dingen, wie ein TapeDeck … vielleicht wird er ja auch irgendwann mal so hip, wie ein Plattenspieler.

Naja, zumindest habe ich heute morgen mal wieder ein CD eingeworfen – hier steht nämlich noch ein CD Player und der wird auch regelmäßig genutzt – und einfach mal schnell die typischen Geräusche aufgezeichnet: Schublade öffnen und schließen, CD herausnehmen und einlegen, Lesen der CD, etc…

Shake Hat Beats ist ein kostenloses Sample Pack von One Man Tribe …

Cyber Monday und so … aus diesem Grund hat One Man Tribe in Kooperation mit dem Bedroom Producers Blog ein kleines aber feines Sample Pack zusammengestellt, dass man kostenlos herunterladen kann.

Bei den Samples handelt es sich um ein akustisches Drumset / Percussion-Instrument, welches das die Sounds des sogenannten Shake Heads enthält, ein einzigartiges Percussion Instrument, welches eigens für Performances von One Man Tribe gebaut wurde.

Das Shake Head ist an traditionelle Percussion Instrumente aus dem Senegal angelehnt und ist mit diesem Sample Pack nun für jeden verfügbar. Das Pack enthält einige Loops und haufenweise One Shots für den eigenen Sampler. Die One Shots sind unterteilt in die verschiedenen Instrumente (Kick, Snare, HiHat, Shake Head, …) und enthalten verschiedenen Anschlagstärken und Spielweisen, die man auch in Velocity-Ebenen im Sampler einteilen könnte.

Ich mag den Sound der Samples und besonders den des Shake Heads und werde mir definitiv ein kleines Kit zusammenbauen…

Field Recording: In der Küche

Ich habe gerade ein neues Video mit typischen Sounds aus der Küche veröffentlicht. Wie immer, kann man die Sounds frei benutzen. Ob für Film, Video, Musik oder Videospiele … die Samples kann man für alles Mögliche verwenden …

Field Recording 101 mit Isobel Anderson…

Slate Digital verschenkt 16 Sample Packs bis Ende des Jahres

Bis zum 1. Januar 2022 kann man bei Slate Digital ein Megabundle an Samples herunterladen. Man muss sich lediglich mit Email-Adresse und Telefonnummer registrieren, schon kann der Download losgehen.

Die Samples beinhalten Material für jedes erdenkliche Genre. Man könnte auch jedes Pack individuell downloaden oder sich für das ganze Bundle entscheiden.

Jedes Pack enthält zwischen 500 und 800 Samples, obwohl einige Pakete (z.B. Vintage Drum Machines) auch nur ca. 50 Samples enthalten. Ich würde sagen, dass man mit dem Bundle erstmal genug Samplerfutter auf Halde hat…

Großartige Resourcen für all jene, die Field Recordings nutzen wollen, aber keine Möglichkeit haben, selbst welche aufzunehmen…

Etwas verwirrend die Überschrift … aber ich möchte hier einfach ein paar Links posten, hinter denen sich ganz hervorragene Websites mit Field Recordings verbergen.

Das Internet ist voll mit Zeugs … proppenvoll. Es gibt daher auch ganz hervorragende Webseiten mit Sounds: Field Recordings, Found Sounds und andere Samples aller Art. Hier ein paar meiner Lieblingsanlaufstellen für Klänge aus dem Netz:

Kurztipp: Wie man jeden Sound unter Windows einfach aufnehmen kann…

Wie oft kommt es vor, dass man mal eben schnell einen Sound unter Windows festhalten will? Ich komme des Öfteren mal in die Situation, dass ich beispielsweise auf YouTube etwas finde, dass ich gerne schnell mal samplen möchte … dabei muss es sich ja nicht immer um urheberechtlich geschütztes Material handeln (ein gutes Beispiel wären die Sounds meines YouTube Kanals 😉).

Wie dem auch sei, für die einfachste Methode benötigt man den kostenlosen Audio Editor Audacity. Audacity ist schnell installiert und einsatzbereit. Auch wenn das GUI etwas altbacken aussieht, steckt so Einiges in der kleinen Applikation.

Field Recordings: Zu schnell vergisst man, wie interessant die Welt um uns herum eigentlich klingt…

Field Recordings sind im Grunde Aufnahmen, die nicht im Recording Studio gemacht werden, also weder von Instrumenten in perfekter Umgebung, noch von irgendwelchen synthetischen Spielereien mit der DAW. Heute gibt es ganz verschiedene Beweggründe Aufnahmen in der Natur oder urbanen Umgebung anzufertigen. Während die einen rein wissenschaftlich interessiert sind, haben die anderen vielleicht eher esoterische oder geschichtliche Beweggründe. Zu guter Letzt gibt es da dann noch die Musiker, die mit organischen Klängen versuchen, ihre elektronische Musik ein wenig mehr Leben einzuhauchen.

Während Field Recordings früher eher denen vorbehalten war, die sich das teure Recording Equipment leisten konnten, hat sich das heute natürlich komplett geändert. Fast jeder hat ein Smartphone in der Tasche und kann somit überall sofort irgendetwas in Ton und Bild festhalten.

Seite 1 von 5

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén