Monat: Februar 2019

Eine wundervolle Weise etwas über Wellenformen zu lernen…

Josh Comeau hat eine ein nettes Tutorial über Wellenformen erstellt, das einfach nur großartig ist. Kein langweiliges HTML oder gar PDF, nein es handelt sich um ein herrlich interaktives Tutorial, dass er mithilfe von React gebaut hat. Wer Lust hat, kann sich auch den Quellcode dazu anschauen.

Es geht um Zeit, Amplitude und Frequenz … wie Klang sich durch die Luft bewegt und an unser Ohr gelangt … über Harmonien, verschiedene Arten von Wellenformen und additive Synthese. Wie bereits gesagt, eine wunderbare Arbeit. Auch wenn man vielleicht bereits alles über Wellenformen kennt, lohnt es sich dort mal vorbeizuschauen.

Ein Pappbecher Mikrofon für weniger als 10€ …

Der YouTube Kanal LeoMakes zeigt Videos, in denen Musik Instrumente oder Effekte selbst gebaut werden, meistens relativ simpel. Auf jeden Fall interessant und natürlich auch lehrreich. Im folgenden Video baut er ein einfaches Mikrofon mithilfe eines Pappbechers, ein wenig Draht und einem Magneten…

Ungewöhnliche Wege Rhythmen zu programmieren – Teil 2: Beats (CL)

Beats ist eine Drum Machine … eine Kommandozeilen Drum Machine. Man beschreibt seinen Beat in YAML (Yet Another Markup Language), füttert Beat mit diesem Code und man bekommt eine Wav-Datei. Klingt einfach, isses auch.

recht übersichtlich…

weiterlesen

10 Regeln für Studenten und Lehrer von John Cage…

via

Freie Software für Field Recording Komponisten und und Found Sounds Enthusiasten…

Moderne DAWs werden jeden Monat erweitert, verbessert und erneuert. Jede Woche kommt ein neuer Synthesizer auf den Markt, egal ob aus dem Hard- oder Software Lager. Jeden Tag kommen unzählige neue Sample-Libraries dazu und manchmal kommt man nicht zum Musizieren, weil man nicht weiß, wo man anfangen soll.

Updates, Upgrades und Innovationen?

Jeder muss natürlich für sich selbst entscheiden, welche Tools er für seine Musik einsetzt und wie weit er sich auf Updates und Upgrades verläßt und hofft, dass sein Tool die neuesten Features der Konkurrenz ebenfalls schnell einbindet. Ich selbst habe die letzten Monate damit verbracht verschiedenste DAWs ausgiebig zu testen, viel Geld auszugeben und diverse Synthesizer zu erlernen.

weiterlesen

Yellowstone Park macht seine Ambient Sample Library für jedermann nutzbar…

Wenn man an den Yellowstone Park denkt, dann kommen einem atemberaubende Bilder der Natur in den Sinn. Allerdings macht solch ein Naturpark auch atemberaubende Geräusche und genau diese kann man herunterladen und ohne Einschränkungen in seinen Sampler packen und für die eigenen Projekte nutzen.

Wenn der Elch schreit … (Quelle: www.nps.gov)

Bereits 2013 hat der Park sich mit der Montana State University zusammengetan, um eine Bibliothek von Audioaufnahmen aus der Natur zusammenzustellen.

Canada Geese

Die umfangreiche Bibliothek kann hier durchstöbert werden. Auch wenn das Ziel dieser Aufnahmensammlung sicherlich das Bewahren dieser einmaligen Naturaufnahmen ist, stellt sie ohne Frage eine wunderbare Quelle für Soundtüftler und Musiker dar. Es gibt übrigens auch eine Videobibliothek … na denn.

Bitwig Tutorial – Ganz einfach Clapping Hands bauen…

Claps sind immer ein gutes Element in einem Percussion-Track. Ein einziges Sample allerdings kann schnell seltsam klingen, wenn es immer wieder getriggert wird und sich das Timbre nicht verändert. Zum Glück kann der Bitwig Sampler ab Version 2.4 Round Robin.

Clap Hands…

Zuerst nehme ich mir mindestens 30 oder 40 mal ein einfaches Klatschen hintereinander mithilfe eines Mikrofons oder portablen Recorders auf. Diese Datei zerschneide ich in eben diese 30 oder 40 Schläge und ziehe jedes einzelne Snippet in den Multisampler (immer über den kompletten Noten- und Velocity-Bereich). Danach passe ich jedes Sample im Sampler an (Start- und Endpunkt).

weiterlesen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén